Über

Willkommen auf meinem Blog!

Ich heiße Anna und bin 16 Jahre alt. Wie man am Namen des Blogs schon erkennen kann, habe ich ein etwas feindschaftliches Verhältnis zu Essen.

Früher habe ich es geliebt und meinen Stress und Kummer mit Süßigkeiten verdrängt. Jetzt bringt mir das Essen nur noch mehr Probleme, also lasse ich es für eine Weile.

Hier will ich über die Erfahrungen mit meiner Fastenzeit berichten und meine Gedanken durch das Niederschreiben vielleicht ein bisschen geordnet bekommen.

Alter: 21
 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
war ich extrem selbstbewusst

Wenn ich mal groß bin...:
will ich das wieder sein

In der Woche...:
bin ich körperlich in der Schule und geistig ganz wo anders

Ich wünsche mir...:
glücklich zu werden



Werbung




Blog

Tag 4

Morgen ist meine Mutter zuhause und will mit mir zusammen Lasagne machen...

Sie denkt auch noch, dass sie mir damit etwas Gutes tut -.-

Heute ist der 4. Tag ohne essen und ich habe nichtmal mehr Hunger. Schade, dass es schon vorbei ist...

Weil es so gut lief, fange ich am Montag aber wieder an

Fasten ist das Einzige in meinem Leben, dass ich richtig machen kann. Das will ich nicht mehr sein lassen...

Werde jetzt auf den Stepper gehen. Vermutlich so lange, bis ich von alleine runterfalle. Wenn ich das Essen von morgen schon heute verbrenne, kann ich es mit halbwegs reinem Gewissen runterbringen. Hoffe ich zumindest...

Melde mich morgen wieder

 

Liebe Grüße,

Anna

2 Kommentare 12.5.12 15:31, kommentieren

Werbung


Tag 2 vorbei

Habe weder gestern noch heute gegessen und genau 1kg abgenommen. Ein Teil davon ist aber sicher nur der Magen- und Darminhalt.

Gestern war mir den ganzen Tag übel, ob vom Hunger oder von etwas anderem weiß ich nicht. Gegen Mittag war es heute auch etwas schwierig, ich habe aber durchgehalten.

Fühle mich schon viel besser, nicht mehr so ekelhaft. Gestern habe ich, wie es sich fürs Fasten gehört, geglaubert. Geblieben ist ein Gefühl der Reinheit...

Entweder mache ich damit bis zu meinem Zielgewicht weiter oder bis ich nicht mehr kann. Ich hoffe nur, dass mein Bindegewebe das aushält...

 

Liebe Grüße

Anna

10.5.12 19:02, kommentieren

Ich kann und will nicht mehr...

Vor einer Woche kam ich auf die Idee, dass ich doch garnicht krank sein kann, mir alles nur einbilde. Ich bin zu fett um krank zu sein, esse eigendlich viel zu viel um ein Problem zu haben. Der Versuch wieder normal zu essen ging aber in die Hose. Ich hatte einen FA nach dem anderen und heulte danach. Wieso kann ich nicht einfach normal sein???

Resultat: Ekelhafte 3kg Zunahme, IN EINER VERDAMMTEN WOCHE!

Ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr, es hat alles keinen Sinn....

Wenn ich so weitermache werde ich wieder stark übergewichtig, das darf ich nicht zulassen.

Mein Traum wäre nie wieder etwas zu essen, nur von Luft und Wasser leben, dieses ekelhafte Zeug nicht zu brauchen. Keine Kalorien, kein Fett, keine Zunahme, keine Schuldgefühle, kein Selbsthass...Wie schön das doch wäre...

Ich kann es leider nicht ewig machen, das ist mir schon klar, aber ich werde ab jetzt nicht mehr essen. Wie lange weiß ich noch nicht.

Um ca. 19 Uhr hatte ich die letzte Mahlzeit.

Ab jetzt gibt es nur mehr Wasser, schwarzen Kaffee und zuckerfreie Energiedrinks.

Liebe Grüße,

Anna

8.5.12 20:00, kommentieren